Selbstwertgefühl, innere Kritiker und Selbstfürsorge Flashback Teil 1

Gott, ging uns dat schlecht!

In einer der Therapie Gruppe ging es um Selbswert und insbesondere die Selbst Zuwendung. Ja, ein sehr wichtiges Thema, dass bei den meisten Trauma Patienten ein Problem ist. Bei manchen weniger, bei anderen extrem problematisch. Sich etwas Gutes zu tun wird ja oft als Zeit-Verschwendung oder als etwas angesehen was sinnlos, unnötig, störend, schwierig ist, oder dass man es nicht verdient hat, nicht braucht oder nicht darf…

Ist ja auch bei vielen der Leser hier so. Manche von uns halten die Ruhe nicht aus. Zu viel von dem, was man nicht hören und sehen will strömt auf einen ein, was es eigentlich zu vermeiden gilt…

Manche von uns dürfen gar keine Bedürfnisse haben, diese wurden uns ja sorgfältig abtrainiert! Es gibt sogar so nen doofen Spruch: „Kinder mit nem Willen kriegen wat auf die Brillen“… Gerade bei uns ist das sehr stark abtrainiert worden. Ja sogar natürliche Bedürfnisse wie auf Toilette zu gehen oder zu trinken und zu essen … Kein Wunder also, dass es einem so schwer fällt etwas Gutes für sich selbst zu tun. Man es manchmal nicht mal wagt etwas zu sagen, was an sich wichtig wäre. Ist doch immer alles und jeder andere wichtiger als wir selbst, nicht wahr? Und hinzu kommt ja noch, dass man mehr auf die kurzfristigen Auswirkungen Wert legt, als auf die langfristigen der Zuwendung. Denn oft braucht es viel Kraft und Überwindung sich zum Beispiel zum Sport zu bringen oder um mit anderen Menschen etwas zu unternehmen, erst recht wenn man wie wir so ne krasse Angst vor Menschen (gerade mehrere) hat…

Der innere Kritiker sorgt mit ganzem Elan dafür, dass seine unrealistischen Vorstellungen schön eingehalten werden! Auch wenn man diese nie erfüllen kann! Mit Sätzen wie:

  • Für was soll ich das tun?
  • Du schaffst das eh nicht!
  • Dafür haben wir keine Zeit/Kraft!
  • Du musst aber xy tun!
  • Das ist doch Blödsinn!
  • Das brauchst du nicht!
  • Das hast du nicht verdient!
  • Du hast Verantwortung für xy!
  • Stell dich nicht so an!

Diese Sätze kann man natürlich entkräften durch wohlwollende. Dies gilt es immer wieder aufs Neue zu üben z. B. :

  • Das wird uns gut tun.
  • Das haben wir doch schon mal geschafft. Schritt für Schritt.
  • Wir dürfen uns diese Zeit nehmen, denn wenn wir es nicht tun haben wir auch keine Kraft für xy.
  • Es ist wichtig damit wir auf die Beine kommen.
  • Doch wir brauchen es, jeder Mensch braucht das und es wird uns gut tun.
  • Du bist wertvoll und verdienst es, dass es dir besser geht.
  • Wir haben auch Verantwortung für uns selbst!
  • Jeder hat Schwächen. Du brauchst keine Angst haben. Andere machen auch Fehler.

Der innere Kritiker entsteht meist nicht aus uns selbst. Diese innere Stimme ist die Folge des in der Vergangenheit erlebten oder dessen was man immer wieder gehört hat. Sie/Er entsteht ab frühster Kindheit, und der Jugend, aber wenn man dafür empfänglich ist wird das auch im Erwachsenen Alter immer weiter eingerichtet oder verstärkt. Gerade Bezugspersonen haben einen sehr starken Einfluss auf uns und als Kinder kann man sich nicht dagegen wehren. Man war auf die Erwachsenen angewiesen und musste deren Meinung als Wahrheit akzeptieren. Kriegt man immer wieder gesagt: Das schaffst du doch eh nicht dann etabliert man diesen Satz als innere Stimme, ein Teil von uns hat gelernt, uns mit den Augen der Erzieher zu sehen. Und dieser Teil meldet sich noch heute als innerer Kritiker zu Wort.

Bei DIS ist es leider nicht nur EIN innerer Kritiker, es sind durchaus bereits bestimmte Anteile, die da kritisieren. Täter loyale, Täterintrojekte…

Oft hat man das Gefühl, diese Kritik ist berechtigt und richtig. Man kommt oft nicht drauf, dass etwas damit nicht stimmt. Man glaubt es einfach, weil man es doch so oft gehört hat. Aber um das Selbstwertgefühl zu steigern, muss man diese Kritik in Frage stellen und die wirkliche Wahrheit herausfinden. Seine Worte sollte man immer anzweifeln. Ja, ihm auch Widerworte geben, oder sich gar lustig über ihn machen, denn so verliert er Macht über uns.

Natürlich gibt es durchaus auch mal berechtigte Angst, oder echte Kraftlosigkeit, weshalb diese Stimme dann auch anspringt. Dies sollte man dann doch kognitiv abwiegen. Ist es tatsächlich so, weil ich gerade mit 40 Grad Fiber im Bett liege, oder hatten wir gerade Flashbacks oder Übles durchgemacht und daher echt k.o.?

Aber ansonsten erkennt man ihn an seinem alles oder nichts und schwarz oder weiß denken, Graustufen kommen für ihn nicht in Frage. Und er verallgemeinert und übertreibt extrem. Ein Ereignis reicht um daraus ne allgemein gültige Regel zu machen! Jemand kuckt komisch? ➡️ KEINER mag mich! Er sieht auch nur, was er sehen möchte und blendet alles andere aus! Ein Fehler reicht um dich als Totalversager zu sehen, dass du grade so viel geschafft hast – nee, das sieht er nicht! Und fann macht er dich auch noch für Dinge verantwortlich, die nicht in deiner Verantwortung liegen. Du bist immer Schuld und deshalb unfähig – so glaubt er! Gefühle sind für ihn Tatsachen gerade die Minderwertigkeitsgefühle oder Hilflosigkeit sind gleich ein Beweis dafür, dass du hilflos bist oder eben hässlich… Er untertreibt schamlos und leugnet alles was positiv ist, denn das ist für ihn bedeutungslos! Dafür wiegen deine Fehler gleich das 1000 fache, so dass aus einer Mücke ein Elefant wird. Seine Förderungen sind maßlos übertrieben und müssen natürlich zu 100% erfüllt werden, sonst ist es ja nichts wert. Er sagt dir wie du sein musst, was du zu sagen und zu tun hast und was du so gar nicht darfst. Und logisch, er irrt sich niemals! Und damit du dich so richtig mies fühlst vergleicht er dich mit anderen! Nein natürlich nicht mit Äpfeln wie dir, sondern mit den Birnen und Bananen! Ja wohl! Und dann urteilt er natürlich viel milder über andere als über dich, für die er sogar Verständnis hat, nur bei dir, ne da is Hopfen und Malz bereits verloren…

Also wir haben da nur eine Waffe gegen ihn: den wohlwollenden Begleiter 💗. Wenn man ihn nicht kennt /hat, dann könnte man sich ja ein/e liebe/n Freund/in oder Helfer/in vorstellen und so mit sich selbst handeln, deren Worte auch dem Kritiker erwidern. Was würde die zu deinem können, oder deinem Aussehen sagen, zu deiner Aufgabe, deiner Motivation. Rede mehr mit ihm als mit dem Kritiker, lass ihn zu dir sprechen. Er ist das Gegenteil des Kritikers, also kehre seine Erkennungsmerkmale um, und du weißt wie der liebevolle Begleiter ist. Höre ihm ganz viel zu. Übe, übe, übe und berücksichtige seine Meinung, nicht die des Kritikers! (Da gibt es auch Übungen zu, per Mail)

Um an den Eingangs geschriebenen Satz anzuknüpfen die Frage:

Weshalb schreib ich das alles hier? Also natürlich auch, um uns selbst auch in paar Monaten noch daran erinnern zu können. Und für euch, denen diese Infos vielleicht helfen können. Aber vor allem deshalb, weil einer dieser Sätze und der Versuch diesen wohlwollend zu entkräften uns in einen fiesen Flashback versetzt hat und nen Zustand aus dem wir kaum raus konnten. Erst heute ist es besser, nachdem wir nen Tag drauf, also Gestern, ein Not-Termin bekommen haben, in dem wir Trauma Konfrontation gemacht hatten….

Beides möchten wir euch im geschützten Bereich lesen lassen. Wobei jeder selbst gut überlegen sollte ob der Flashback Beitrag wegen Trigger Gefahr gelesen werden möchte.

Werbeanzeigen

18 Gedanken zu “Selbstwertgefühl, innere Kritiker und Selbstfürsorge Flashback Teil 1

  1. Liebes Vergissmeinicht
    Ich würde so gern die Übungen für den wohlwollenden Begleiter kennenlernen. Ist es Dir möglich, sie mir per Mail zukommen zu lassen? Vielleicht macht es mein Leben ein wenig leichter.
    Liebe Grüße
    Bea

    Gefällt 2 Personen

  2. Welch schöner Text! Ich bin gerade für die anderen Beiträge nicht gewappnet, werde es aber nachholen, wenn ich besser dran bin. Ersteinmal rufe ich mir jetzt mein Begleiterwesen zu mir. Danke fürs Erinnern, ich bin schon wieder so weit in der Anspannung, dass mir die Idee gar nicht mehr gekommen ist. Irgendwie hat der Beitrag mich aber dran erinnert!!

    Gefällt 2 Personen

  3. Danke, dass du uns an diesen Prozessen teilhaben lässt. Ich finde es unglaublich stark, wie ihr euren Weg geht. Wie sehr ihr kämpft. Ich habe auch die geschützen Beiträge gelesen. Es war nicht sehr clever von mir, aber gut. Ich kenne keine Worte, die beschreiben könnten, was ich beim lesen empfunden habe. Dieser Schmerz von euch. Unermesslich. Sehr mutig diese Dinge zu schreiben. Und ich bin froh, dass diese Klinik dich so unterstützen kann. Ich wünsche euch viel Kraft. Alice

    Gefällt 2 Personen

    • Ach liebe Alice,
      tut mir leid dass es euch so mit genommen hat. Es war für uns auch sehr schlimm. Natürlich wollten wir euch nicht absichtlich triggern… Hmm… Tut mir echt sehr leid dass es euch jetzt nicht gut geht 😔
      Wir kämpfen in der Tat, aber ihr ja auch und es ist auch für euch alles andere als einfach und daher wirklich stark.
      Ja, gerade diese Konfrontation, das wollten wir gerne alle wissen lassen, weil es bei so vielen Therapeuten und Kliniken leider nicht so gut läuft, sich selten nach gehalten wird. Aber es so sehr wirksam ist, wenn es richtig gemacht wird. Ehrlich, diese Bilder haben so viel von ihrem Schrecken verloren für uns und das nach nur einem Mal, das nicht mal völlig richtig ablief und wo noch so viel Inhalt fehlte…
      Sollte ich dazu kommen, mach ich vielleicht noch einen Beitrag ganz ohne Trigger, also nur die theoretische Praxis für alle die, die das Passwort nicht bekommen können, aber selbst mit zu tun haben…
      Euch/Dir Alice sende ich ganz viel Mut und Beruhigung nach innen und hoffe sehr, dass es bald besser geht. Passt bitte auf euch gut auf, ihr habt genug eigene Probleme… 💗💗💗

      Gefällt 2 Personen

      • Alles gut. Es gab eine Warnung ich wusste, was kommen würde. Immerhin hatte ich mal eine Dame in meinem Leben mit dem gleichen Hintergrund. Im Moment ist in mir Ruhe. Ich bin ein wenig abgeschnitten.Das ist aber oaky. die letzten Wochen liegen mehr oder weniger im Nebel -,- Ich bin für Ruhe dankbar. Ich habe ja die NET gemacht. Exposition. Bevor der Missbrauch hoch kam. Das lief aber anders ab. Doch geholfen hat es. Deine Version klingt sehr interessant. Meine Thera hat etwas ähnlich kurz ausprobiert. Stühle und so. Es war wild danach. Ich kannte dann die 16 Jährige. Ich wünsche dir auch viel Kraft. Ich bin gerührt, wie sehr du an mich gerade denkst, wo du gerade so eine schwere Zeit hast. Du bist einfach wunderbar. Also ihr alle. Lg Alice

        Gefällt 1 Person

      • So liebe Worte… Werd grad rot… 🤭.
        Das ist echt nicht schön so abgeschnitten zu sein, so lange… Aber es freut mich das NET (und ich muss leider sagen, ich kenne das glaube ich nicht, weiß nicht was das ist…) bei euch so gut hilft. Es gibt ja viele Möglichkeiten und Methoden. Nur leider läuft es in so manchen Therapien ganz ohne ab, so dass man nur redet, ja vielleicht werden Anteile an den sicheren Ort gebracht, aber diese echte Konfrontation, so dass das Erlebnis im autobiographischen Gedächtnis rüber kommt, war bei uns Fehlanzeige und das so viele Jahre lang… Vielleicht wären wir bereits viel weiter… Aber es ist wie es ist. Nur gerade deshalb wollen wir es andere wissen lassen.
        Aber vielleicht magst du, wenn wir noch ein Beitrag zu der Methode machen dort kommentieren und auch dieses NET beschreiben, oder bei euch im Blog und dann bei uns den Link dazu hinterlassen? Das wäre richtig klasse, wenn ihr die Kraft dafür erübrigen könntet.
        Ganz liebe Grüße und ja, ganz viel Kraft

        Gefällt mir

    • Damit ist gemeint sich etwas gutes zu tun. Zum Beispiel malen, oder mit schönen Duften baden, oder spazieren gehen, oder in Gesellschaft gehen zu Freunden und Spiele spielen… Alles was einem selbst oder den inneren Anteilen gut tut auf Dauer. Das kann auch schon sein dass man ein Anteil tröstet, wenn es ihm schlecht geht oder sich selbst gut zuredet. Also auch innere Kommunikation kann schon positive Zuwendung sein liebe Arkai
      Ganz liebe Grüße

      Gefällt mir

  4. Hallo ihr Lieben,
    ich hätte gerne euer Passwort. Ich komme ja gerade aus stationärer Behandlung und dort TRIMB machen können, daher würden mich deine Erfahrungen interessieren.
    Liebe Grüße und weiterhin viel Kraft

    Gefällt 2 Personen

    • Hallo Katzenherz,
      Das Passwort ist nur für meinen besonderen Bekannten Kreis bestimmt. Für normale Follower ist der öffentliche Bereich ohne Passwort zugänglich.

      Das ist nicht persönlich gemeint, sondern grundsätzlich.

      Aber wir werden noch einen offenen Beitrag machen zu der Konfrontation Technik, die man mit uns hier macht.
      TRIMB kennen wir nicht, mögt ihr das beschreiben und sagen wie es für euch war?

      Ganz liebe Grüße und danke für das Lesen unseres Blogs 💗

      Gefällt mir

  5. Ah, alles klar, kein Thema.
    TRIMB ist eine Methode, um belastende Ereignisse, Bilder und die damit verbundenen Gefühle abzuschwächen. Mit Hilfe von Imagination und Atmung. Man identifiziert das belastende Gefühl, stellt die Höhe der Belastung fest, stellt sich dann die Verbindung vor Seil /Kette /Rohr o.ä. und durchtrennt sie dann, dabei wird über die li. Schulter das negative Gefühl ein- und über die re. Schulter ausgeatmet, kurz vor dem vollen ausatmen erfolgt über ein Kopfschütteln ein vorher imaginierter Durchtrennungsvorgang. Dadurch stellt sich eine Verbesserung in der Höhe der Belastung ein, ist es nicht genug dann kann man es wiederholen ggf. mit nachfolgenden Gefühlen ebenfalls verfahren.

    Gefällt 2 Personen

Kommentar verfassen. Wenn du einen Kommentar schreibst, werden deine E-Mail-Adresse, dein Name, deine IP, der Zeitstempel und dein Kommentar gespeichert. Dein Name, die Webseite und dein Kommentar können von anderen Besuchern der Webseite gelesen werden. Wenn du "Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren" anhakst, wird dies gespeichert und du erhältst entsprechende E-Mails. Mit dem Klick auf "Kommentar absenden" gibst du mir zur Speicherung und Verwendung für diese Zwecke die Erlaubnis.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.